IBAN Schreibweise » Kontonummer korrekt gliedern

BriefpaierBankleitzahl und Kontonummer haben ausgedient. An dessen Stelle tritt nun der BIC Code und die lange IBAN. Für eine bessere Lesbarkeit und zur Vermeidung von Zahlendreher bei Banküberweisungen sollte die IBAN typografisch korrekt gesetzt und gegliedert werden. Selbstverständlich legt dies die DIN 5008 (Norm für legt Schreib- und Gestaltungsregeln) fest. Ein Beispiel für die IBAN Schreibweise eines deutschen Kontos (Zahlen erfunden):

DE99 8877 6655 0044 3322 11

Die IBAN Schreibweise im Detail

Die Länge der IBAN (International Banking Account Number) ist für Deutschland auf 22 Stellen festgelegt. Der 2-stellige alphabetischen Ländercode wird gefolgt von einer 2-stelligen numerischen Prüfzahl, dann die 8-stellige Bankleitzahl und die konstant 10-stellige Bankkontonummer, gegebenenfalls mit vorangestellten Nullen.
Die Gliederung in Drucksachen erfolgt von links in Viererschritten. Beim Ausfüllen von Formularen, z. B. bei einer Online-Überweisung wird der IBAN Schreibweise nicht gegliedert!

Wozu der BIC, wenn doch die BLZ in der IBAN enthalten ist?

Die internationale Bankleitzahl BIC muss nur bei inländischen Überweisungen und Lastschriften bis Februar 2014 und bei grenzüberschreitenden Zahlungen bis Februar 2016 zusätzlich zur IBAN angegeben werden, das heißt also, auch der BIC gehört auf das Briefpapier. Der BIC wird ohne Gliederung gesetzt.

Kontonummer und BLZ noch mitdrucken?

Kontonummer und Bankleitzahl sind obsolet und haben daher nichts mehr auf dem Briefpapier oder den Rechnungen zu suchen, also weglassen.

Das Resultat auf dem Briefpapier

Bankname
BIC DCBAXYWW
IBAN DE99 8877 6655 4433 2211 00

Weiterführende Informationen zu IBAN und SWIFT-BIC

3 Gedanken zu „IBAN Schreibweise » Kontonummer korrekt gliedern

  1. Am Ende gab es doch noch eine Fristverlängerung bis zum 1. August, aber je eher man sich mit dem Thema aueinander gesetzt hat, umso einfacher war vermutlich auch die Umstellung.

Kommentare sind geschlossen.